Skip to content

Rührteig

29-Jul-11

Rührteig:

Die Grundbestandteile eines Rührteiges sind Fett(Butter od. Margarine), Zucker, Eier und Mehl, öfters auch mitStärkemehl gemischt.

Für ein feineres Rührkuchenrezept kommen weitere Zutaten hinzu. Ein Rührteig muß von Hand (mit Schneebesen und Kochlöffel) insgesamt 15-20 Minuten gerührt werden. Mit der Küchenmaschine reichen ca. 5 Minuten.

Alle Zutaten für den Kuchen bereitstellen, feste Bestandteile immer genau abwiegen, Flüssigkeit abmessen od. abwiegen. Das Mehl wird vor der Verwendung gesiebt um Schmutzteilchen oder Klümpchen zu verhindern.
Butter, Eier und Milch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen.

Wenn die Zutaten zu kalt sind, kann der Teig gerinnen und sieht grießartig aus.

Sind die Eier einmal zu kalt, kann man zu jedem Ei 1 Eßlöffel Mehl zugeben, damit die Masse nicht gerinnt.

Sollte der Teig trotzdem gerinnen, kann man die Schüssel auf ein warmes Wasserbad stellen und rührt weiter. Die Butter wird durch die Wärme weicher und verbindet sich leichter mit den Eiern zu einer cremigen Masse. Benötigt man im Rezept einen Eischnee, werden die Eier, wenn sie aus dem Kühlschrank genommen werden, sogleich in Eiweiß und Eigelb getrennt.

Am besten einzeln in einer Tasse aufschlagen, um zu verhindern, dass man ein schlechtes Ei in die Masse einmengt.

Eiweiß am besten gleich schlagen und in den Kühlschrank stellen.

Kommt zur Masse eine Flüssigkeit dazu, rührt man sie nach den Eiern ein, ebenfalls unter Zugabe von 1 Eßlöffel Mehl.

Wenn der Teig gerinnt hilft wieder das Wasserbad -Verfahren. Wenn zum Rührteig ein Eischnee kommt, wird das Mehl mit dem Schneebesen unter den Teig gezogen, niemals gerührt!

Kommen in den Kuchen Trockenfrüchte rein(Rosinen,Nüsse, Zitronat,Orangeat) werden diese in das Mehl gemischt und unter dem Teig gezogen. Dies soll verhindern, dass die Früchte auf den Kuchenboden sinken.

Während der Kuchen gebacken wird, die ersten 15-20 Minuten das Backrohr nicht öffnen(ausser es steht im Rezept)Sollte die Oberfläche des Kuchens zu schnell braun werden,legt man ein doppelt gefaltetes Pergamentpapier auf den Kuchen.

Gegen Ende der angegebenen Backzeit prüfen ob der Teig durchgebacken ist. Dazu die Stäbchenprobe verwenden (Holzspieß in die Mitte des Kuchens stecken, bleibt kein Teig kleben ist der Kuchen fertiggebacken). Wenn nicht, noch ein paar Minuten nachbacken.

Kuchen in der Form 10 Minuten auskühlen lassen und dann stürzen.

Beispiel für die Zutaten:
250g Butter oder Margarine,250g Zucker, 4 Eier, 1/16 l Milch, 1 Pkl.Vanillez.,1 Prise Salz, 300gMehl, 200g Speisestärke,1 Pkl. Backpulver.

Wenn die Mehlmenge bei Rührkuchen im Verhältnis zu Fett und Zucker groß ist,
siehe oben -genauso viel Mehl wie Butter und Zucker, gibt man Backpulver als Triebmittel dazu.

Wenn weniger Mehl ist reichen die Eier als Triebmittel.

Unterhalb sehen sie eine Seite eines Produktanbieters. Die Preise verstehen sich inkl. 19% MWSt zuzüglich Versandkosten


Mürbteig 1

29-Jul-11

Mürbteig :
Die Grundregeln sind beim Mürbteig sehr wichtig. Mürbteig ist leicht und schnell zubereitet. Es gibt 2 Arten wie der Mürbteig zubereitet werden kann.
Erstens:Zucker mit der Butter od. Margarine verkneten, das Mehl darübersieben und alles möglichst schnell zu einem glatten Teig verkneten.
Zweitens:Mehl auf ein Backbrett sieben, in der Mitte eine Mulde machen und den Zucker hineingeben. Das Fett in kl. Stückchen schneiden und auf den Mehlrand verteilen. Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten.
Wichtig ist das Ruhen lassen im Kühlschrank. Man kann Mürbteig auch als salzige Variante zubereiten,z.b. für Pasteten und zartes Käsegebäck.
Die Formel für Mürbteig lautet 1-2-3, damit sind die Grundbestandteile gemeint-Ein Teil Zucker, zwei Teile Fett und drei Teile Mehl. Das Fett für den Mürbteig, kann Kühlschranktemperatur haben und wird in kl. Stücke geschnitten.
Den Teig 1-2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen, damit er aber nicht austrocknet, wird er in Alufolie gewickelt.
Wird der Mürbteig durch zu langes Verarbeiten wieder weich, niemals Mehl zugeben. Das beeinträchtigt die Teigqualität. Den Teig dann noch mal für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Frisch gebackener Mürbteig bricht leicht, deshalb immer ein paar Minuten abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form stürzen oder mit einer breiteren Spatel vom Backblech heben. Mürbteig darf niemals vollständig in der Form oder am Backblech erkalten da er sonst kleben bleibt.
Beispiel:Zutaten für die obige erwähnte Formel 1-2-3

100g Zucker, 200g Butter od.Margarine, 300g Mehl

Beispiel:
Zutaten für salzigen Mürbteig

250g Mehl, 125g Butter od. Margarine, 1 kleines Ei, 1 Prise Salz, 1-2 Eßl.Wasser.

Mürbteig

29-Jul-11

 

Mürbteig:

Macht man einen mürben Teig (auch Knetteig benannt ),z.b.für Kuchen,Tortenblätter,kleine Bäckereien usw. ,so muß man alle Zutaten wiegen und vorbereiten.Auf ein Nudelbrett siebt man das mit Backpulver vermischte Mehl,macht in der Mitte eine Grube.In diese Grube gibt man je nach Rezeptur ,Eier od. Dotter,Zucker Vanillezucker,Flüssigkeit und Geschmacksstoffe(Rum,Zitrone,Zimt usw.)Diese Zutaten werden mit einem Messer verrührt. Die Butter soll kalt und hart sein ,in kleine Stücke schneiden und darauflegen,den Teig drüberziehen und in Mehl wälzen.
Damit der Teig nicht an den Fingern kleben bleibt,muß man bei beiden Händen die Finger schließen,die rechte Hand hebt den Teig auf,die linke Hand darunterlegen,den Teig leicht hochheben(ohne die Finger einzudrücken).
Mit dem rechten Handballen,das Mehl, welches am Teig haftet einkneten.Den Teig wieder an die Anfangsseite drehen.
Auf diese Weise wird das ganze Mehl eingearbeitet und man erhält einen schönen glatten Teig.
Wenn der Teig schön glatt ist,muß man ihn nicht rasten lassen,sondern kann ihn gleich weiterverwenden.

Kohlehydrate

29-Jul-11

Kohlehydrate:
Kohlehydrate kommen aus den Pflanzenbereich ,enthalten Zucker,Stärke und Zellulose.
Kohlenhydrate sind vorwiegend enthalten in: Brot,Mehl,Reis,Hülsenfrüchte,Teigwaren,Kartoffeln,Bananen und Zuckerwaren.Den Grundaufbau haben sie gemeinsam,sonst sind sie sehr verschieden und auch von unterschiedlichen Wert.
Im Zucker z.b. sind die Kohlenhydrate ohne weiteren Beigaben enthalten(auch ohneVitamine und Mineralstoffe)100 Gramm Kristallzucker sind 100 Gramm Kohlehydrate.Im vollkornbrot hingegen sind in 100 Gamm nur etwa 50 Gramm Kohlehydrate enthalten,aber auch reichlich Zellulose.(als Ballaststoff für die Verdauungsorgane sehr wichtig)Ebenso Calcium,Phosphor,Eisen und Vitamin B.
1 Gramm Kohlenhydrate liefert 4,1 Kalorien

Fette

29-Jul-11

Fette:
Fette sind die hauptsächlichen Energielieferanten des Körpers.Sie können die meiste “Verbrennungswärme” liefern.Einige Fette die wir für die Ernährung verwerten,stammt aus dem Tierreich( Walfett,Tran,Schmalz,Speck,Butter Milch) andere Fette werden aus Pflanzen gewonnen(Sonnenblumen-Oliven und Erdnussöl)
Aber auch Eidotter,Käse, Mayonnaise,Fleisch und Wurst  enthalten reichlich Fett.
1Gramm Fett entspricht 9,3 Kalorien.

Eidotter,Käse, Mayonnaise,Fleisch und Wurst.

Eiweissstoffe

29-Jul-11

Eiweißstoffe:Eiweißstoffe sind komplizierter zusammengesetzt als Kohlenhydrate und Fette.Sie enthalten eine größere Anzahl an Grundstoffen, darunter sind auch Schwefel und Phosphor.Diese Sind für die Neubildung und Aufbau von Zellen im menschlichen Körper wichtig.Die Mindesttagesmenge an Eiweiß darf auf die Dauer nicht unter 60 Gramm absinken.
In Hülsenfrüchten ist das Eiweiß reichlicher enthalten,auch Eier, Käse, Milch und Fleisch sind reich an Eiweißstoffen und sind heutzutage die Hauptlieferanten unserer Ernährung.
1 Gramm Eiweiß ergibt rund 4 Kalorien

Fleischlaibchen (Frikadellen) mit Mais

25-Dez-10

Fleischlaibchen (Frikadellen) mit Mais:

Weichen sie das Brötchen in lauwarmem Wasser ein. Nach dem Schälen schneiden sie den Zwiebel würfelig, ebenso die Gewürzgurken würfelig schneiden. Mischen sie den Mais, die Gurken, Zwiebeln und das Faschierte (Hackfleisch).

Drücken sie das Brötchen aus und geben es zusammen mit Salz und Pfeffer und dem Ei zum Hackfleisch. Nun verkneten sie alles zu einem Teig und formen Fleischlaibchen (Frikadellen) daraus. Diese backen sie dann in heißem Öl von beiden Seiten ca. 5 Minuten lang.

Zutaten für ca. 4 Personen:

1 Dose Mais, 1 Brötchen vom Vortag, 1 Zwiebel, 600 g gemischtes Hackfleisch, Salz und Pfeffer, 1 Ei, 3 EL Öl

Zubereitung: ca. 15 Minuten

sämtliche Preise verstehen sich inkl MWSt und ohne Versandkosten




Blumenkohl gefüllt

25-Dez-10

Blumenkohl gefüllt:

Zutaten (ca. 4 Portionen):

1Blumenhohl, 1 kg Tomaten, Saft von 1 Zitrone, 1 Brötchen (von gestern), 100 ml Milch, Salz, 1 grüner Paprika, 1 Zwiebel, 500 g Faschiertes (Hackfleisch), 3 Zehen Knoblauch, 1 Bund Petersilie, 2 EL Sojasauce, Pfeffer, 150 ml Gemüsesuppe, Paprikapulver, Semmelbrösel, 30 g Parmesan.

Zubereitung:

Kochen sie den Blumenkohl in Salzwaser und geben sie den Zitronensaft dazu.

Weichen sie das Brötchen in etwas Milch ein. Waschen sie die Tomaten, halbieren sie sie, scheiden sie den Stielansatz weg und schneiden sie das Fruchtfleisch würfelig. Danach putzen sie den Paprika, waschen sie ihn und schneiden sie auch diesen in Würfel.

Schälen sie den Zwiebel und auch diesen schneiden sie in Würfel. Schälen sie die Knoblauchzehen und pressen sie sie mit einer Knoblauchpresse aus. Dann drücken sie das Brötchen aus und kneten sie es gemeinsam mit dem Gemüse unter das Faschierte (Hackfleisch).

Waschen sie die Petersilie, dann lassen sie sie trocknen und hacken sie sie fein. Vermengen sie sie mit dem Ei und der Sojasauce. Würzen sie die Masse mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver nach Geschmack.

Nun lassen sie den Blumenkohl abtropfen. Nun entfernen sie vorsichtig den Strunk und füllen die Hackfleischmasse ein. Dann füllen sie alles in eine gefettete Form und gießen es mit der Gemüsesuppe an.

Nun können sie den gefüllten Blumenkohl im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad ungefähr 40 Minuten backen lasen.

Vor dem Servieren bestreuen sie den Blumenkohl mit Semmelbrösel und Parmesan und lassen ihn dann weiterbacken.

Dauer Zubereitung: ca. 60 Minuten

Backzeit: ca. 40 Minuten

sämtliche Preise verstehen sich inkl. MWSt. ohne Versandkosten




Hackbällchen mit Tomatensoße

25-Dez-10
Hackbällchen mit Tomatensoße:
Kochen sie die Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest.

 

Putzen sie die Lauchzweibel, waschen sie sie und schneiden sie diese in Ringe. Entfernen sie die Schalen vom Knoblauch und hacken sie ihn. Nun dünsten sie beides in 1 Esslöffel Olivenöl an.

Nun stellen sie die Hälfte davon zur Seite.

Nun rösten sie das Tomatenmark kurz mit an. Tomatenstücke angiessen, mit Zucker, Pfeffer und Salz würzen. Nun lassen sie die Soße ungefähr 10 Minuten köcheln und Mischen sie dabei die Kräuter unter.

Weichen sie die Brötchen in warmem Wasser ein. Hackfleisch, Parmesan, Ei, die restlichen Lauchzwiebeln und den Knoblauch vermischen.

Nun können sie die Brötchen ausquetschen und unter die restliche Masse mengen. Würzen sie nochmals mit Salz und Pfeffer und formen sie danach kleine Hackbällchen. Diese können sie nun in Olivenöl rundherum anbraten lassen.

Dann können sie die Hackbällchen in der Sosse ungefähr 10 Minuten gar ziehen lassen.

Zum Finish können nun auch die Nudeln abgeseiht werden. Alles gemeinsam auf Tellern anrichten und gleich servieren.

Zutaten:

2 Knoblauchzehen, 1 Bund Lauchzwiebel, 350 g Orecciette, Salz, 3 EL Olivenöl, 2 EL Tomatenmark, 850 g Tomaten in Stücke geschnitten, 2 Zweige gehackten Oregano, Pfeffer, 1 TL Zucker, 1/4 Bund gehacktes Basilikum, 500 g gemischtes Hackfleisch, 1 Brötchen (kann auch vom Vortag sein), 1 Ei, 3 EL geriebener Parmesan.

Zubereitung: ca. 30 Minuten

 

 




alle Preise verstehen sich inkl. MWSt. ohne Versandkosten

Lebkuchen-Muffin

10-Dez-10

Lebkuchen-Muffin

ZUTATEN: Zerlassene Butter oder Öl zum einfetten, 280 g Mehl, 3 Teelöffel Backpulver, 4 Teelöffel gemahlener Ingwer, 11/2 Teelöffel Zimt, 1/8 Teelöffel Salz, 120 g Zucker (hellbraun), 3 Stück Ingwerpflaumen in Sirup eingelegt (fein hacken), 2 große Eier, 175 ml Milch, 6 Esslöffel Sonnenblumenöl oder 90 g zerlassene, abgekühlte Butter, 4 Esslöffel heller Sirup.

ZUBEREITUNG: Der Backofen wird auf 200° C vorgeheizt. Eine Muffin – Form ( 12 Vertiefungen) einfetten, Sie können die Form auch mit Papier Muffins-Förmchen auslegen.

Danach Mehl, Backpulver, Ingwer(gemahlen), Zimt sowie Salz in eine größere schüssel sieben, dann Zucker und die gehackten Ingwerpflaumen einmengen.

Jetzt werden die Eier in einer Schüssel leicht verquirlt – die Milch, das Sonnenblumenöl und den Sirup einrühren. In die Mitte der trockenen Zutaten wird eine Vertiefung gedrückt und dann gießen sie die flüssigen Zutaten hinein.

Alles zusammen ganz kurz vermischen ( nicht zu intensiv). Der Teig wird nun mit einem Löffel in die Form gefüllt und ca. 20 Minuten im Backrohr gebacken bis die Muffins aufgegangen und goldbraun sind. ( Probe machen-Muffins müssen auf Fingerdruck leicht nachgeben).

Nach dem Backen die Muffins in der Form 5 Minuten abkühlen lassen.

Sie können die Muffins warm zu Tisch bringen, oder sie nehmen sie aus der Form und lassen die Muffins am Kuchengitter auskühlen.