Skip to content

Category Archives: Backen

Rührteig

29-Jul-11

Die Grundbestandteile eines Rührteiges sind Fett(Butter od. Margarine), Zucker, Eier und Mehl, öfters auch mitStärkemehl gemischt.

Für ein feineres Rührkuchenrezept kommen weitere Zutaten hinzu. Ein Rührteig muß von Hand (mit Schneebesen und Kochlöffel) insgesamt

Mürbteig 1

29-Jul-11

Die Grundregeln sind beim Mürbteig sehr wichtig. Mürbteig ist leicht und schnell zubereitet. Es gibt 2 Arten wie der Mürbteig zubereitet werden kann.
Erstens:
Zucker mit der Butter od. Margarine verkneten,das Mehl darübersieben und alles möglichst schnell zu einem glatten Teig verkneten.
Zweitens:
Mehl auf ein Backbrett sieben,in der Mitte eine Mulde machen und den Zucker hineingeben.Das Fett in kl. Stückchen schneiden und auf den Mehlrand verteilen.Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten.
Wichtig ist das Ruhen lassen im Kühlschrank. Man kann Mürbteig auch als salzige Variante zubereiten,z.b. für Pasteten und zartes Käsegebäck.
Die Formel für Mürbteig lautet 1-2-3,damit sind die Grundbestandteile gemeint-Ein Teil Zucker,zwei Teile Fett und drei Teile Mehl.Das Fett für den Mürbteig,kann Kühlschranktemperatur haben und wird in kl. Stücke geschnitten,
Den Teig 1-2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen,damit er aber nicht austrocknet,wird er in Alufolie gewickelt.
Wird der Mürbteig durch zu langes Verarbeiten wieder weich,niemals Mehl zugeben.Das beeinträchtigt die Teigqualität.Denn Teig dann noch mal für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Frisch gebackener Mürbteig bricht leicht,deshalb immer ein paar Minuten abkühlen lassen.dann vorsichtig aus der Form stürzen oder mit einer breiteren Spatel vom Backblech heben. Mürbteig darf niemals vollständig in der Form oder am Backblech erkalten da er sonst kleben bleibt.
Beispiel:
Zutaten für die obige erwähnte Formel 1-2-3

100g Zucker,200g Butter od.Margarine,300g Mehl

Beispiel:
Zutaten für salzigen Mürbteig

250g Mehl,125gButter od. Margarine,1kleines Ei,1 Prise Salz,1-2 Eßl.Wasser.

Mürbteig

29-Jul-11

Macht man einen mürben Teig (auch Knetteig benannt ),z.b.für Kuchen,Tortenblätter,kleine Bäckereien usw. ,so muß man alle Zutaten wiegen und vorbereiten.Auf ein Nudelbrett siebt man das mit Backpulver vermischte Mehl,macht in der Mitte eine Grube.In diese Grube gibt man je nach Rezeptur ,Eier od. Dotter,Zucker Vanillezucker,Flüssigkeit und Geschmacksstoffe(Rum,Zitrone,Zimt usw.)Diese Zutaten werden mit einem Messer verrührt. Die Butter soll kalt und hart sein ,in kleine Stücke schneiden und darauflegen,den Teig drüberziehen und in Mehl wälzen.
Damit der Teig nicht an den Fingern kleben bleibt,muß man bei beiden Händen die Finger schließen,die rechte Hand hebt den Teig auf,die linke Hand darunterlegen,den Teig leicht hochheben(ohne die Finger einzudrücken).
Mit dem rechten Handballen,das Mehl, welches am Teig haftet einkneten.Den Teig wieder an die Anfangsseite drehen.
Auf diese Weise wird das ganze Mehl eingearbeitet und man erhält einen schönen glatten Teig.
Wenn der Teig schön glatt ist,muß man ihn nicht rasten lassen,sondern kann ihn gleich weiterverwenden.

Grieskuchen, Griesskuchen

10-Dez-10

Griesskuchen
rühren sie Zucker, Eidotter und Vanillinzucker sehr schaumig und geben sie die geriebenen Mandeln dazu. Den mit Backpulver gemischten Grieß und den Schnee vorsichtig vermischen. Füllen sie die Masse in eine eingefettete und bemehlte Ringform und backen sie sie. Nach dem kalt werden mit Marmelade füllen und mit Zucker anstreuen.

Zutaten: 20 dag Zucker, 1 Packung Vanillinzucker, 5 Eidotter, 10 dag Mandeln, 5 Eiklar, 10 dag Grieß, 1 Messerspitze Backpulver, 10 dag Marmelade

Vanillekipferl

10-Dez-10

Vanillekipferl

kneten sie alle Zutaten zu einem Teig und lassen sie den Teig über Nacht an einem kühlen Ort stehen.

Formen sie den Teig zu einem langen Strang. Schneiden sie dann diesen in gleichmäßig kleine Stücke, formen daraus kleine Kipferl.

Legen sie Backpapier auf das Backblech und darauf die Kipferl. Diese lassen sie dann im vorgeheizten Backrohr bei 210° C goldgelb backen.

Bestreuen sie die Kipferl noch heiß mit Staubzucker.

Zutaten: 30 dag Butter, 15 dag geriebene Haselnüsse, 9 dag Staubzucker, 27 dag Mehl. Staubzucker zum Bestreuen.

Masse reicht für ca. 50 Stück.

Sandtorte

10-Dez-10

Sandtorte

rühren sie die Butter mit Eidotter, Eiern, Zucker und Vanillinzucker schaumig. den steifen Schnee der 2 Eiklar und das mit Backpulver vermischte Mehl leicht einrühren.

Lassen sie die Torte langsam backen und nach dem kalt werden bestreuen sie sie mit Zucker, dem man Vanillinzucker beimischt.

Zutaten: 2 ganze Eier, 2 Eidotter, 14 dag Butter, 14 dag Zucker, 14 dag Kartoffelmehl, ½ Packung Backpulver, 1 Packung Vanillinzucker, 2 Eiklar Schnee, etwas Zitronensaft

Schaumäpfel

10-Dez-10

Schaumäpfel

schlagen sie in den steifen Schnee Zucker und Vanillinzucker löffelweise ein. Die Eidotter und das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl vorsichtig einmengen.

Belegen sie ein Backblech mit Backpapier und streichen sie die Masse auf das Papier und bäckt sie bei guter Hitze.

Danach das Biskuit stürzen, das Papier ablösen und Scheiben mit einem Durchmesser von 5-6 cm ausstechen. Dann diese Scheiben mit Marmelade bestreichen und einen halben geschälten, entkernten in Zuckerwasser gedünsteten Apfel darauflegen.

Schaum: schlagen sie die Eiklar zu steifem Schnee und schlagen sie 2/3 des Zuckers löffelweise einschlagen und den Rest darunter ziehen. Füllen sie die Masse in einen Spritzsack und verzieren sie die Äpfel, indem sie die Masse spiralförmig über die Äpfel spritzt, so dass eine Art Schneckenhaus entsteht und vom Apfel nichts mehr sichtbar ist. Dann die Schaum-Äpfel ins lauwarme Rohr stellen und so lange trocknen lassen, bis sich die Spitzen des Schaums hellgelb färben.

Zutaten: 8 dag Mehl, 1 Packung Vanillinzucker, 4 Eier, 7 dag Feinkristallzucker, 1 Messerspitze Backpulver, 10 dag Marmelade, 6-8 Äpfel, 5 dag Zucker zum Dünsten.

für den Schaum: 4 Eiklar, 28 dag Feinkristallzucker

Sollte die Schaum-Masse zu weich sein, so muss man sie über Dampf dickschlagen.

Sylvestertorte

09-Dez-10

Sylvestertorte:

Schlagen sie Wasser und Dotter schaumig und geben sie nach und nach 2/3 des Zuckers und den Vanillinzucker dazu.

Schlagen sie die Masse so lange, bis eine cremeartige Masse entstanden ist. Schlagen sie das Eiklar zu einem steifen Schnee, und heben sie das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl vorsichtig ein.

Füllen sie die Masse in eine befettete Tortenform.

Backen sie die Masse sofort.

Wenn der Tortenteig kalt geworden ist, schneiden sie sie 2x durch.

Füllen sie diese mit Marmelade, die mit Rum gemischt worden ist.

Zutaten:

4 Dotter, 2 Eßlöffel heißes Wasser, 15 dag Zucker, 1 Packung Vanllinzucker, 4 Eiklar, 20 dag Mehl, 2 gestrichene Kaffeelöffel Backpulver.

für die Fülle: 5-6 Eßlöffel Ribisel-Marmelade, 1 Eßlöffel Rum.

für die Glasur: 20 dag Zucker, 1 Eßlöffel Rum, 2-3 Eßlöffel heißes Wasser.

zum Verzieren: Mandeln, kandierte Kirschen, Angelika (siehe Backzutaten)

Mohngugelhupf

02-Dez-10

Mohngugelhupf

verrühren sie den Topfen nach und nach mit Milch, Eier, Öl, Zucker, Vanillinzucker und Salz gut.

Geben sie 2/3 des mit Backpulver gemischten und gesiebten Mehls löffelweise dazu.

Kneten sie das restliche Mehl in den Teig ein.

Fülle: für die Fülle werden die Zutaten vermischt und unter ständigem Rühren erhitzt, danach kalt gestellt.

Danach den Teig zu einem Rechteck auswalken, mit der Fülle bestreichen, einrollen und ein eine eingefettete und mit Bröseln bestreute Gugelhupfform geben und backen lassen.

Zutaten: 3 Eßlöffel Milch, 2 Eier, 20 dag ausgedrückter Topfen, 1/8 Liter Öl, 8 dag Zucker, 1 Packung Vanillinzucker, Salz, 40 dag Mehl, 1 Packung und 2 Kaffeelöffel Backpulver.

für die Fülle: 2 Eßlöffel Honig oder Marmelade, 20 dag Mohn, 2 Eßlöffel Zucker, ca. ¼ Liter Milch, 5 dag Rosinen.

Topfenschnitten

02-Dez-10

Topfenschnitten
verrühren sie den Topfen nach und nach mit Milch, Zucker, Öl, Vanillinzucker und Salz.

Geben sie 2/3 des mit Backpulver gemischten, gesiebten Mehls löffelweise dazu.

Den Rest des Mehls in den Teig einkneten.

Walken sie den Teig auf einem eingefetteten Backblech ca. 1 cm dick aus. Heben sie sich jedoch ein wenig des Teiges für das Gitter als Verzierung auf.

Für die Fülle: rühren sie Butter, Eidotter, Eiklar und Zucker flaumig und geben den passierten Topfen, die Rosinen und unbehandelte Zitronenschalen dazu.

Streichen sie die Fülle gleichmäßig auf den Teig.

Aus dem restlichen Teig rollen sie dünne Rollen, die sie dann gitterartig über die Fülle legt.

Bestreichen sie sie mit Eiklar. Danach backen sie die Topfenschnitten im vorgeheizten Backrohr ca. ½ Stunde lang.

Zutaten: 8 dag Zucker, 7 Eßlöffel Öl, 7 Eßlöffel Milch, 15 dag ausgedrückter Topfen, 1 Packung Vanillinzucker, Salz, 30 dag Mehl, 1 Packung Backpulver.

für die Fülle: 1 Eidotter, 5 dag Butter, ½ Eiklar, 7 dag Zucker, 35 dag Topfen, 3 dag Rosinen, unbehandelte Zitronenschalen.