Skip to content

Category Archives: Gewürze

Rosmarin

02-Dez-10

Rosmarin – wird vor allem bei deftigen Speisen verwendet. Oft in Kombination mit Thymian oder Knoblauch. Kann entweder frisch verwendet, oder aber auch mit den Gerichten mitgekocht werden.

Basilikum

02-Dez-10

Basilikum hat einen pfeffrigen Geschmack. Es kann zu Tomaten, Teigwaren, Käse oder Salaten zur Verfeinerung beigemengt werden. Ebenso kann man Basilikum mit den Speisen mitkochen.

Bohnenkraut

02-Dez-10

Bohnenkraut – die harten Blättchen sind kurz vor der Blüte am würzigsten – dieses Kraut wird bei deftigen Speisen (Eintopf, eingemachte Kartoffel, Bohnengulasch) einfach mitgekocht.

Sie sollten jedoch die Stengel vor dem Servieren herausnehmen. Die Blätter hingegen können in der Speise verbleiben.

Dillkraut

02-Dez-10

Dillkraut – der Geschmack von Soßen und Fisch kann damit „verfeinert“ werden. Sogar deftigen Backwaren kann Dill beigemengt werden. Die Samen und Dolden können auch als Würze für Sauerkonserven verwendet werden.

Koriander

25-Nov-10

KORIANDER:

Gewürz aus getrockneten Spaltfrüchten.

Im Handel bekommt man es ganz oder gemahlen.

Zu Lebkuchen und Apfelkuchen passt eine kleine Prise Koriander.

Grob gestoßener gibt der Brotkruste eine besondere Würze.

Kokosraspeln oder Kokosflocken

25-Nov-10

KOKOSRASPELN = KOKOSFLOCKEN:

Von Kokosnüssen das feingeraspelte Fruchtfleisch.

Da Kokosraspeln sehr viel Fett enthalten, sind sie nur begrenzt lagerfähig.

Sie werden in geschlossenen Beuteln angeboten, aber frische selbstgeraspelte Kokosnüsse haben den besten Geschmack.

Kartoffelmehl

25-Nov-10

KARTOFFELMEHL: Speisestärke, die aus Kartoffeln gewonnen wird.

Kakaopulver

25-Nov-10

Kakaopulver

Pulverisiertes Produkt, entsteht beim Auspressen der Kakaomasse.

Wenn Kakaopulver für Schokoladengebäck verwendet wird, gibt man etwas Zucker dazu, damit kein bitterer Geschmack entsteht.

Größere Mengen Kakao in den Teig sieben, damit

Kaneel

25-Nov-10

KANEEL: Zimtstangen – Zimt

Kandierte Früchte

25-Nov-10

KANDIERTE FRÜCHTE:

Ist ein Obst z. b. Kirschen, Ananasscheiben, Orangenscheiben , werden in dicker Zuckerlösung getränkt und anschließend getrocknet.

Auch Pflanzteile wie Angelikastengel, Veilchenblüten, Wurzeln wie Ingwer, oder Schalen wie Orangeat oder Zitronat.

Für die Bäckereien verwendet man auch Belegkirschen die nicht kandiert sind sondern nur mit Dickzucker behandelt wurden und dadurch weich sind.