Skip to content

Monthly Archives: Dezember 2010

Fleischlaibchen (Frikadellen) mit Mais

25-Dez-10

Fleischlaibchen (Frikadellen) mit Mais:

Weichen sie das Brötchen in lauwarmem Wasser ein. Nach dem Schälen schneiden sie den Zwiebel würfelig, ebenso die Gewürzgurken würfelig schneiden. Mischen sie den Mais, die Gurken, Zwiebeln und das Faschierte (Hackfleisch).

Drücken sie das Brötchen aus und geben es zusammen mit Salz und Pfeffer und dem Ei zum Hackfleisch. Nun verkneten sie alles zu einem Teig und formen Fleischlaibchen (Frikadellen) daraus. Diese backen sie dann in heißem Öl von beiden Seiten ca. 5 Minuten lang.

Zutaten für ca. 4 Personen:

1 Dose Mais, 1 Brötchen vom Vortag, 1 Zwiebel, 600 g gemischtes Hackfleisch, Salz und Pfeffer, 1 Ei, 3 EL Öl

Zubereitung: ca. 15 Minuten

Blumenkohl gefüllt

25-Dez-10

Blumenkohl gefüllt:

Zutaten (ca. 4 Portionen):

1Blumenhohl, 1 kg Tomaten, Saft von 1 Zitrone, 1 Brötchen (von gestern), 100 ml Milch, Salz, 1 grüner Paprika, 1 Zwiebel, 500 g Faschiertes (Hackfleisch), 3 Zehen Knoblauch, 1 Bund Petersilie, 2 EL Sojasauce, Pfeffer, 150 ml Gemüsesuppe, Paprikapulver, Semmelbrösel, 30 g Parmesan.

Zubereitung:

Kochen sie den Blumenkohl in Salzwaser und geben sie den Zitronensaft dazu.

Weichen sie das Brötchen in etwas Milch ein. Waschen sie die Tomaten, halbieren sie sie, scheiden sie den Stielansatz weg und schneiden sie das Fruchtfleisch würfelig. Danach putzen sie den Paprika, waschen sie ihn und schneiden sie auch diesen in Würfel.

Schälen sie den Zwiebel und auch diesen schneiden sie in Würfel. Schälen sie die Knoblauchzehen und pressen sie sie mit einer Knoblauchpresse aus. Dann drücken sie das Brötchen aus und kneten sie es gemeinsam mit dem Gemüse unter das Faschierte (Hackfleisch).

Waschen sie die Petersilie, dann lassen sie sie trocknen und hacken sie sie fein. Vermengen sie sie mit dem Ei und der Sojasauce. Würzen sie die Masse mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver nach Geschmack.

Nun lassen sie den Blumenkohl abtropfen. Nun entfernen sie vorsichtig den Strunk und füllen die Hackfleischmasse ein. Dann füllen sie alles in eine gefettete Form und gießen es mit der Gemüsesuppe an.

Nun können sie den gefüllten Blumenkohl im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad ungefähr 40 Minuten backen lasen.

Vor dem Servieren bestreuen sie den Blumenkohl mit Semmelbrösel und Parmesan und lassen ihn dann weiterbacken.

Dauer Zubereitung: ca. 60 Minuten

Backzeit: ca. 40 Minuten

Hackbällchen mit Tomatensoße

25-Dez-10

Hackbällchen mit Tomatensoße:

Kochen sie die Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest.

Putzen sie die Lauchzweibel, waschen sie sie und schneiden sie diese in Ringe. Entfernen sie die Schalen vom Knoblauch und hacken sie ihn. Nun dünsten sie beides in 1 Esslöffel Olivenöl an.

Nun stellen sie die Hälfte davon zur Seite.

Nun rösten sie das Tomatenmark kurz mit an. Tomatenstücke angiessen, mit Zucker, Pfeffer und Salz würzen. Nun lassen sie die Soße ungefähr 10 Minuten köcheln und Mischen sie dabei die Kräuter unter.

Weichen sie die Brötchen in warmem Wasser ein. Hackfleisch, Parmesan, Ei, die restlichen Lauchzwiebeln und den Knoblauch vermischen.

Nun können sie die Brötchen ausquetschen und unter die restliche Masse mengen. Würzen sie nochmals mit Salz und Pfeffer und formen sie danach kleine Hackbällchen. Diese können sie nun in Olivenöl rundherum anbraten lassen.

Dann können sie die Hackbällchen in der Sosse ungefähr 10 Minuten gar ziehen lassen.

Zum Finish können nun auch die Nudeln abgeseiht werden. Alles gemeinsam auf Tellern anrichten und gleich servieren.

Zutaten:

2 Knoblauchzehen, 1 Bund Lauchzwiebel, 350 g Orecciette, Salz, 3 EL Olivenöl, 2 EL Tomatenmark, 850 g Tomaten in Stücke geschnitten, 2 Zweige gehackten Oregano, Pfeffer, 1 TL Zucker, 1/4 Bund gehacktes Basilikum, 500 g gemischtes Hackfleisch, 1 Brötchen (kann auch vom Vortag sein), 1 Ei, 3 EL geriebener Parmesan.

Zubereitung: ca. 30 Minuten

Lebkuchen-Muffin

10-Dez-10

Lebkuchen-Muffin

ZUTATEN: Zerlassene Butter oder Öl zum einfetten, 280 g Mehl, 3 Teelöffel Backpulver, 4 Teelöffel gemahlener Ingwer, 11/2 Teelöffel Zimt, 1/8 Teelöffel Salz, 120 g Zucker (hellbraun), 3 Stück Ingwerpflaumen in Sirup eingelegt (fein hacken), 2 große Eier, 175 ml Milch, 6 Esslöffel Sonnenblumenöl oder 90 g zerlassene, abgekühlte Butter, 4 Esslöffel heller Sirup.

ZUBEREITUNG: Der Backofen wird auf 200° C vorgeheizt. Eine Muffin – Form ( 12 Vertiefungen) einfetten, Sie können die Form auch mit Papier Muffins-Förmchen auslegen.

Danach Mehl, Backpulver, Ingwer(gemahlen), Zimt sowie Salz in eine größere schüssel sieben, dann Zucker und die gehackten Ingwerpflaumen einmengen.

Jetzt werden die Eier in einer Schüssel leicht verquirlt – die Milch, das Sonnenblumenöl und den Sirup einrühren. In die Mitte der trockenen Zutaten wird eine Vertiefung gedrückt und dann gießen sie die flüssigen Zutaten hinein.

Alles zusammen ganz kurz vermischen ( nicht zu intensiv). Der Teig wird nun mit einem Löffel in die Form gefüllt und ca. 20 Minuten im Backrohr gebacken bis die Muffins aufgegangen und goldbraun sind. ( Probe machen-Muffins müssen auf Fingerdruck leicht nachgeben).

Nach dem Backen die Muffins in der Form 5 Minuten abkühlen lassen.

Sie können die Muffins warm zu Tisch bringen, oder sie nehmen sie aus der Form und lassen die Muffins am Kuchengitter auskühlen.

Grieskuchen, Griesskuchen

10-Dez-10

Griesskuchen
rühren sie Zucker, Eidotter und Vanillinzucker sehr schaumig und geben sie die geriebenen Mandeln dazu. Den mit Backpulver gemischten Grieß und den Schnee vorsichtig vermischen. Füllen sie die Masse in eine eingefettete und bemehlte Ringform und backen sie sie. Nach dem kalt werden mit Marmelade füllen und mit Zucker anstreuen.

Zutaten: 20 dag Zucker, 1 Packung Vanillinzucker, 5 Eidotter, 10 dag Mandeln, 5 Eiklar, 10 dag Grieß, 1 Messerspitze Backpulver, 10 dag Marmelade

Vanillekipferl

10-Dez-10

Vanillekipferl

kneten sie alle Zutaten zu einem Teig und lassen sie den Teig über Nacht an einem kühlen Ort stehen.

Formen sie den Teig zu einem langen Strang. Schneiden sie dann diesen in gleichmäßig kleine Stücke, formen daraus kleine Kipferl.

Legen sie Backpapier auf das Backblech und darauf die Kipferl. Diese lassen sie dann im vorgeheizten Backrohr bei 210° C goldgelb backen.

Bestreuen sie die Kipferl noch heiß mit Staubzucker.

Zutaten: 30 dag Butter, 15 dag geriebene Haselnüsse, 9 dag Staubzucker, 27 dag Mehl. Staubzucker zum Bestreuen.

Masse reicht für ca. 50 Stück.

Sandtorte

10-Dez-10

Sandtorte

rühren sie die Butter mit Eidotter, Eiern, Zucker und Vanillinzucker schaumig. den steifen Schnee der 2 Eiklar und das mit Backpulver vermischte Mehl leicht einrühren.

Lassen sie die Torte langsam backen und nach dem kalt werden bestreuen sie sie mit Zucker, dem man Vanillinzucker beimischt.

Zutaten: 2 ganze Eier, 2 Eidotter, 14 dag Butter, 14 dag Zucker, 14 dag Kartoffelmehl, ½ Packung Backpulver, 1 Packung Vanillinzucker, 2 Eiklar Schnee, etwas Zitronensaft

Haselnussauflauf, Haselnußauflauf

10-Dez-10

Haselnussauflauf, Haselnußauflauf

rühren sie Eidotter schaumig,

Die geriebenen Häselnüsse und die mit Wein befeuchteten Brösel dazumischen.

Schlagen sie aus flüssigem Süßstoff und den 5 Eiklar einen steifen Schnee und vermengen sie alles mit der Dottermasse.

Befetten sie eine Auflaufform und bemehnlen sie diese, leeren sie dann die Masse in diese Form und lassen sie sie im vorgeheizten Backrohr bei 180° C ½ Stunde backen.

Zutaten: 2 Eßlöffel süßer Weißwein, 4 dag Brösel, 7 dag geriebene Haselnüsse, 5 Eidotter, ½ Esslöffel flüssigen Süßstoff, Fett und Mehl für die Form.

Reicht für 4 Portionen

Schaumäpfel

10-Dez-10

Schaumäpfel

schlagen sie in den steifen Schnee Zucker und Vanillinzucker löffelweise ein. Die Eidotter und das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl vorsichtig einmengen.

Belegen sie ein Backblech mit Backpapier und streichen sie die Masse auf das Papier und bäckt sie bei guter Hitze.

Danach das Biskuit stürzen, das Papier ablösen und Scheiben mit einem Durchmesser von 5-6 cm ausstechen. Dann diese Scheiben mit Marmelade bestreichen und einen halben geschälten, entkernten in Zuckerwasser gedünsteten Apfel darauflegen.

Schaum: schlagen sie die Eiklar zu steifem Schnee und schlagen sie 2/3 des Zuckers löffelweise einschlagen und den Rest darunter ziehen. Füllen sie die Masse in einen Spritzsack und verzieren sie die Äpfel, indem sie die Masse spiralförmig über die Äpfel spritzt, so dass eine Art Schneckenhaus entsteht und vom Apfel nichts mehr sichtbar ist. Dann die Schaum-Äpfel ins lauwarme Rohr stellen und so lange trocknen lassen, bis sich die Spitzen des Schaums hellgelb färben.

Zutaten: 8 dag Mehl, 1 Packung Vanillinzucker, 4 Eier, 7 dag Feinkristallzucker, 1 Messerspitze Backpulver, 10 dag Marmelade, 6-8 Äpfel, 5 dag Zucker zum Dünsten.

für den Schaum: 4 Eiklar, 28 dag Feinkristallzucker

Sollte die Schaum-Masse zu weich sein, so muss man sie über Dampf dickschlagen.

Krautsalat

10-Dez-10

Krautsalat

Ob kalt oder warm, der Krautsalat schmeckt immer lecker, wir haben ein gutes Rezept für Sie.

ZUTATEN:

½ Krautkopf, Salz, Kümmel, 2 – 3 Eßl. Öl (oder 5 dag Speck), 1/8 l Essig.

ZUBEREITUNG:

Das Kraut nudelig schneiden und mit kochendem Wasser übergießen, stehen lassen, abseihen, würzen und mit Öl oder kleinwürfelig geschnittenen angerösteten Speck und Essig vermischen.

Statt überbrüht, kann das Kraut auch abgeknetet werden.